Seiten-Sprunganker zu:

St. Antonius-Kirche

Die St. Antonius-Kirche vereint Gegensätze. Sie ist die älteste und auch die jüngste Kirche in der Wallfahrtsstadt Kevelaer. Das ist in ihrer wechselhaften Geschichte begründet.  

Wann die ursprüngliche St. Antonius-Kapelle erbaut wurde ist nicht bekannt. Aufzeichnungen belegen jedoch, dass sie im Jahr 1472 zur Pfarrkirche erhoben wurde. Um mit der wachsenden Bevölkerung Schritt zu halten, wurde die Kapelle im Laufe der Jahrhunderte mehrfach erweitert und auch zweimal zerstört. Gegen Ende des 2. Weltkrieges fiel sie einer Bombardierung zum Opfer. Im Jahr 1982 wurde sie durch ein Feuer erneut fast komplett zerstört. Nur Teile blieben erhalten, so zum Beispiel eine Außenmauer der ursprünglichen Kapelle.

Der Wiederaufbau erfolgte anhand alter Aufzeichnungen. Die erhaltene Bausubstanz wurde dabei in den Neubau integriert. Die Architektur ist sehenswert: Die ursprüngliche Kapelle wurde nachgebaut und ragt in die heutige St. Antonius-Kirche hinein.

Übrigens: Die St. Antonius-Kirche liegt am Jakobsweg in Kevelaer.

Tipp

Die Bronzearbeiten in der St. Antonius-Kirche stammen von dem deutschen Bildhauer Bert Gerresheim. Er hat dort den Kreuzweg und das Kreuz im Altarraum gestaltet, das durch seine besondere Y-Form sofort ins Auge fällt.

St. Antonius-Kirche Innenansicht    St. Antonius-Kirche Außenansicht    Kreuzweg in der St. Antonius Kirche Kevelaer

Adresse
St. Antonius-Kirche
Gelderner Straße 15 a
47623 Kevelaer