Inhalt

Glasfaserausbau

Ein wie ein Ortsschild gestaltetes Werbeschild für Glasfaser.

Was ist ein Glasfasernetz?

Ein Glasfasernetz ist im Grunde ähnlich wie ein herkömmliches Telefonnetz mit Kupferkabeln aufgebaut. Der entscheidende Unterschied ist, dass sich bei den im Telefonnetz verwendeten Kupferkabeln mit zunehmender Länge ein induktiver Widerstand bildet und ohne entsprechende technische Vorkehrungen die Signalstärke bereits nach wenigen Kilometern deutlich abnimmt. So lautet die technische Erklärung, die zur Entscheidungshilfe für die Kevelaerer Ortschaften wird. Die Nachfrage nach einer leistungsstarken Internetversorgung ist in Kevelaer hoch und steigt bei privaten Haushalten und bei Unternehmen immer schneller an.

Glasfasertechnologien werden danach unterschieden, wie weit das Glasfaserkabel bis zum Kunden verlegt wird und welche Strecke folglich weiterhin über Kupferdraht überbrückt wird.

Glasfaserausbau in den Ortschaften

Twisteden

In Twisteden wird das Glasfasernetz von der Deutschen Glasfaser ausgebaut. Nach Auszählung der eingegangenen Verträge wurde der Glasfaserausbau in Twisteden von dem Unternehmen positiv entschieden, so dass nun die Bauplanung beginnen wird. Jeder, der einen Vertrag eingereicht hat, wird über die weiteren Schritte direkt von der Deutschen Glasfaser informiert und zur Besprechung des Hausanschlusses kontaktiert. Alle angemeldeten Haushalte weden mit einer eigenen Glasfaser versorgt.

Kervenheim

In Kervenheim ist der Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser gestartet. Die ersten Arbeiten haben mit der Aufstellung der Verteilerstation (Point of Presence) Ende Mai auf der Schlossstraße 27 begonnen. Von dort werden die einzelnen Haushalte mit einer eigenen Glasfaser versorgt. Alle Kunden wurden von der Deutschen Glasfaser über den weiteren Ablauf informiert und zur Besprechung des Hausanschlusses kontaktiert. Die Fertigstellung des Netzes ist von der Witterung und den baulichen Gegebenheiten vor Ort abhängig. Geplant ist eine Fertigstellung Ende März 2018.

Auch die Telekom baut das Glasfasernetz im Vorwahlbereich 02825 aus, wozu auch Kervenheim gehört. Zukünftige Neubaugebiete werden mit Glasfasern bis in den Haushalt erschlossen. Vorhande Strukturen werden bis zu den Verteilerstationen durch Glaserfasern ersetzt oder ergänzt und aufgerüstet.

Winnekendonk

Seit dem 17. Juli 2017 ist die Nachfragebündelung durch die Deutsche Glasfaser offiziell beendet. Bis zum Erreichen der 40 Prozent Marke fehlten in Winnekendonk zum Schluss nur wenige Verträge. Die Deutsche Glasfaser plant in den nächsten Wochen bei Hausbesuchen über Vorteile und Mehrwert zu informieren und aufzuklären, um die 90 fehlenden Verträge im Norden und die 70 fehlenden Verträge im Süden einholen. Sollten die benötigen 40 Prozent in diesen Gebieten erreicht werden, kann ein Ausbau erfolgen. Jeder Haushalt wird dabei an mit einer eigenen Glasfaserleitung versorgt.  Beratung zu den Angeboten gibt es im Servicepunkt der Deutschen Glasfaser in der Kevelaerer Straße Nummer 16 in Winnekendonk. Dieser ist immer donnerstags und freitags von 14:00 bis 19:00 Uhr sowie samstags von 10:00 bis 15:00 Uhr besetzt.

Schravelen

Die Nachfragebündelung in Schravelen ist beendet. Ein Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser kommt aufgrund der zu geringen Nachfrage in Höhe von 16,67 Prozent nicht zustande. Für einen positiven Bescheid hätte die gesetzte 40,00 Prozent Marke erreicht werden müssen.

Wetten

Die Nachfragebündelung in Wetten ist beendet. Ein Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser kommt aufgrund der zu geringen Nachfrage in Höhe von 18,06 Prozent nicht zustande. Für einen positiven Bescheid hätte die gesetzte 40,00 Prozent Marke erreicht werden müssen.

Weitere Informationen

Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Wirtschaftsförderung Kreis Kleve GmbH

Deutsche Glasfaser

Telekom

Weiterführende Informationen

Hier gelangen Sie zu einem Informationsvideo über den Glasfaserausbau...

Ansprechpartner

Hans-Josef Bruns
Stabsstelle Kevelaer Marketing
Telefon: (0 28 32) 122-212
Telefax: (0 28 32) 122-989
E-Mail: hans-josef.bruns@stadt-kevelaer.de
Adresse: Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer