Carsharing

Das Charsharing ermöglicht die Nutzung eines Leihwagens auf Stundenbasis. In enger Zusammenarbeit mit dem Autohaus Stefan Janßen in Sonsbeck geht hier die Wallfahrtsstadt einen weiteren Schritt in Richtung Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Carsharing ist die umweltbewusste Alternative

Carsharing kann eine umweltfreundliche und kostenschonende Alternative sein, für alle, die über kein eigenes Auto verfügen, bewusst hierauf verzichten oder so eine Alternative zum wenig genutzten Zweitwagen finden. Gerade in ländlichen Regionen mit keinem flächendeckenden Angebot an öffentlichem Nachverkehr wird Carsharing zunehmend zum interessanten Angebot. Carsharing erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, da die Fahrzeuge mit der Kundenkarte rund um die Uhr auch für kurze Fahrten oder Zeiträume gebucht werden können. Durch dieses Angebot wird es auch einfacher, in der Stadt zu leben und ganz ohne eigenes Auto auf Lebensqualität und Flexibilität verzichten zu müssen. Ein Kleinwagen ist je nach Tageszeit bereits ab 1,50 (Nachttarif) pro Stunde buchbar. Der Tagestarif beträgt 5,00 die Stunde zuzüglich des Preises je gefahrenen Kilometer von 0,19 . Der Tagespreis ist gedeckelt auf 50,00 mit der Verlängerungsmöglichkeit zu 29,00 je weiteren Tag.

Idealer Standort des Carsharing-Fahrzeuges

In der Wallfahrtsstadt Kevelaer steht ein Carsharing-Fahrzeug auf dem Parkplatz am Bahnhof. Der Standort direkt vor dem Bahnhof gibt auch die Möglichkeit, die Nutzung mit öffentlichen Verkehrsmittel zu kombinieren. Hierdurch wird das Kevelaerer Angebot auch für Besucher der Stadt interessant. Auch in den Nachbarstädten Geldern und Sonsbeck sind Fahrzeuge stationiert. Mit der Kundenkarte hat jeder aber auch den Zugriff auf circa 5.000 Fahrzeuge in über 300 Städten in Deutschland.

Unterlagen

Für den Erwerb der Kundenkarte ist die gültige Fahrerlaubnis, der Personalausweis und die Bankkarte erforderlich.