Seiten-Sprunganker zu:

Allgemeiner Sozialer Dienst

Manche Eltern benötigen bei Sorgen und Problemen mit ihren Kindern nur einen Rat. Manchmal ist die Situation in der Familie aber auch so, dass Eltern nicht mehr weiter wissen. Dies kann verschiedene Gründe haben, wie z. B. die Erziehung der Kinder, Gefühle der Überforderung, eine Trennung oder eine Scheidung. In diesen Situationen können sich Familien, Kinder und Jugendliche an das Jugendamt wenden.

In der Wallfahrtsstadt Kevelaer gibt es den „Allgemeinen sozialen Dienst“ (ASD). Beim „Allgemeinen sozialen Dienst“ (ASD) können sich Eltern von qualifizierten pädagogischen Fachkräften kostenlos und umfassend beraten lassen.

Die pädagogischen Fachkräfte unterstützen und helfen bei der Lösung von Konflikten und Krisen, beraten bei Erziehungsproblemen, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, bei Fragen und Antragsstellungen zu Beeinträchtigungen (bei seelisch behinderten Kindern und Jugendlichen) sowie bei familienrechtlichen Fragen. Sie informieren über mögliche Unterstützungsmöglichkeiten und weitere Hilfen. Dabei gilt es, die Wünsche und Anliegen der Beteiligten zu berücksichtigen. Die Mitarbeit der Familien, Eltern, Kinder und Jugendlichen ist wichtig, sowohl für die Suche nach einer passgenauen Hilfe als auch bei der Durchführung der Hilfe.

Kurzum gehören zu den Aufgaben des „Allgemeinen sozialen Dienstes“:

  • Beratung und Hilfestellung bei Fragen der Erziehung
  • Hilfen zur Erziehung und ergänzende Leistungen (§§ 27 bis 35, 36, 37, 39, 40 SGB VIII)
  • Beratung bei der Antragsstellung und Hilfen für seelisch behinderte Kinder (§ 35a SGB VIII)
  • Beratung und Überprüfung bei Verdachtsfällen einer möglichen Kindeswohlgefährdung (§§ 8a, 8b SGB VIII)
  • Jugendgerichtshilfe - Mitwirkung in Jugendstrafverfahren (§ 52 SGB VIII)
  • Unterstützung bei Schwierigkeiten beim Wechsel von der Schule in den Beruf oder die Ausbildung
  • Beratung und Unterstützung bei Trennung und Scheidung (§ 17 SGB VIII)
  • Beratung und Unterstützung nach einer Trennung und Scheidung, z. B. bei Umgangsregelungen (§ 18 SGB VIII)
  • Mitwirkung in Verfahren im Familiengericht (§ 50 SGB VIII)
  • Inobhutnahme und Begleitung minderjähriger Ausländer (§ 42a SGB VIII)

Die pädagogischen Fachkräfte des „Allgemeinen sozialen Dienstes“ sind für verschiedene Wohnbereiche zuständig. Bitte nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit der für Ihren Wohnbereich zuständigen pädagogischen Fachkraft auf und vereinbaren Sie gerne einen Termin.

Hinweis: Für den Wohnbereich "Kevelaer" sind aktuell vier pädagogische Fachkräfte zuständig.
Sollten Sie nicht wissen, wer Ihre zuständige pädagogische Fachkraft ist, dann können Sie auch die allgemeine Telefonnummer der "Pädagogischen Dienste": 02832 122 582 wählen.
BezirkPLZNameTelefonE-Mail
Twisteden47624Frau Lisa Stammen02832 122 639lisa.stammen@kevelaer.de
Kervenheim47627Frau Lisa Stammen02832 122 639lisa.stammen@kevelaer.de
Wetten47625Frau Birgit Heckens-Verheyen02832 122 624birgit.heckens-verheyen@kevelaer.de
Winnekendonk47626Frau Simone Janssen02832 122 632simone.janssen@kevelaer.de
Kevelaer47623Frau Julia Gerritzen02832 122 622julia.gerritzen@kevelaer.de
Kevelaer47623Frau Fabienne Heyer02832 122 633fabienne.heyer@kevelaer.de
Kevelaer47623Frau Meike Jakobs02832 122 621meike.jakobs@kevelaer.de
Kevelaer47623Frau Felicitas Korinth02832 122 625felicitas.korinth@kevelaer.de
Kevelaer47623Frau Janine Lübeck02832 122 605janine.luebeck@kevelaer.de

Rechtliche Grundlagen

Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII): Kinder- und Jugendhilfe