Inhalt

Spannendes Konversationstheater im Konzert- und Bühnenhaus:

Datum: 01.02.2018

Tournee-Theater Tespiskarren zeigt „Geächtet (Disgraced)“, ein  Schauspiel von Ayad Akhtar

Kevelaer – Am Montag, 12. März, wird in Kevelaers „guter Stube“ die Theaterreihe der Wallfahrtsstadt Kevelaer mit dem Stück „Geächtet (Disgraced)“ fortgesetzt. Um 20.00 Uhr wird heiß diskutiert, denn es geht um heikle Themen. Die Schauspieler des Tourneetheaters Thespiskarren setzten den brisanten Stoff mal subtil und witzig, mal nachdenklich, mal aggressiv um, aber immer geht es darum, die eigene Meinung und Perspektive zu hinterfragen. Ein unverzichtbares Stück Literatur in einer multikulturellen Welt, in der es noch immer an adäquaten Antworten auf die gestellten Fragen mangelt.

 Vorurteile, Konflikte und Diskussionen

Im Schauspiel „Geächtet (Disgraced)“ geht es um verschiedene Ansichten von Glaube, Tradition und Fundamentalismus. Wenn ein Moslem, der seine Herkunft verachtet, ein Jude, der Political Correctness über alles stellt, eine aufgestiegene Afroamerikanerin im Karriere-Rausch und eine weiße Christin, die der Kunst des Islams verfallen ist, sich zum Abendessen treffen, dann ist das Konfliktpotenzial auch so schon riesengroß. Doch auch äußere Einflüsse bleiben nicht aus bei diesem Dinner. Nach und nach kommen die (Vor)-Urteile und Weltanschauungen der vier sehr unterschiedlichen Menschen in den Dialogen zum Vorschein und buchstäblich auf den Tisch. Als schließlich der Alkohol die Zungen löst, werden die Diskussionen hitziger. Amir begreift nicht, was seine Frau am Islam fasziniert. Er selbst sieht darin eine rückständige Stammes- und Wüstenkultur, die für ihn keine erstrebenswerte Lebensform darstellt. Isaac, der die Argumente Amirs immer wieder beschwichtigt, wird von Emily angeklagt, überall Antisemitismus zu argwöhnen. Und dann dringt auch noch eine bittere Nachricht in die Runde: Jory ist befördert worden, obwohl Amir viel länger in der Kanzlei arbeitet als sie. Ist es weil…? Und warum stellt sich diese Frage überhaupt?

Eintrittskarten für das Theaterstück „Geächtet (Disgraced)“ am Montag, 12. März, sind zum Preis von 9,00 bis 16,50 Euro beim Service-Center im Erdgeschoss des Rathauses der Wallfahrtsstadt Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer, Tel.-Nr.: 0 28 32 / 122-150 bis -153, oder an der Abendkasse erhältlich.

Vier Schauspielerinnen und Schauspieler sitzen um einen Tisch in einer Szene des Theaterstücks Geächtet (Disgraced).
Am Montag, 12. März, wird in Kevelaers „guter Stube“ das Schauspiel „Geächtet (Disgraced)“
präsentiert, ein kluges Konversationstheater von Ayad Akhtar.

.

 

Ansprechpartner

Lisa Püplichuisen
Abteilung Service-Center Stadtmarketing und Kultur
Telefon: (0 28 32) 122-162
Telefax: (0 28 32) 122-989
E-Mail: lisa.pueplichuisen@kevelaer.de
Adresse: Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer