Inhalt

Ferien- und Programmkino in Bühnenhaus und Forum: Kevelaer Marketing bietet Unterhaltung für Klein und Groß in den Sommerferien

Datum: 03.07.2017

Im Juli ist es wieder soweit – die Sommerferien beginnen und das Kevelaer Marketing hat die unterschiedlichsten Filme für Klein und Groß vorbereitet. Vom 18. Juli bis 23. August verwandelt sich das Konzert- und Bühnenhaus in ein Kino mit Leinwand, Popcorn und Getränken. Unter dem Motto „Ferienkino am Morgen“ werden jeden Mittwoch um 10.30 Uhr bekannte und aktuelle Kinderfilme gezeigt. Das „Programmkino“ unter dem Motto „Berlinale 2017“ lädt Erwachsene ein, um 20.00 Uhr spannenden Filmen zu folgen, die in großen Kinos oder im Fernsehen selten oder gar nicht laufen.

Schwere Konflikte beim Abendessen

Der erste Filmabend im „Programmkino – Berlinale 2017“ am Dienstag, 18. Juli, erzählt von einem Familiendrama. Als Stan Lohman, einflussreicher Abgeordneter, seinen Bruder Paul und dessen Frau Claire einlädt, den Abend mit ihm und seiner Frau Katelyn im feinsten Nobelrestaurant der Stadt zu verbringen, wissen alle Beteiligten, dass dies kein gemütlicher Abend werden wird. Ihre beiden 16-jährigen Söhne haben ein schreckliches Verbrechen begangen, sind aber als Täter noch nicht identifiziert worden. Bei dem nervenaufreibenden Abend kommen so manch lang gehütete Familiengeheimnisse und weitere unangenehme Überraschungen ans Licht.

Faszinierende Entdeckungsreise im Ozean!

Den Beginn des „Ferienkino am Morgen“ macht am Mittwoch, 19. Juli, das Mädchen Vaiana, das von Geburt an eine einzigartige und besondere Verbindung zum mächtigen, weiten Ozean in sich trägt. Sie setzt ihre Segel, um auf den Spuren ihrer Urahnen zu wandeln. Gemeinsam mit ihrem persönlichen Helden, dem legendären Halbgott Maui, begibt sich der unbändige Wildfang auf die Suche nach einer sagenumwobenen Insel.

„Replikanten“ bei „Berlinale 2017-Classics“

Am Donnerstag, 20. Juli, erleben die Besucher des „Programmkinos“ Los Angeles im Jahre 2019, einen Film der auf der diesjährigen Berlinale unter der Rubrik „Classics“ lief. Literarische Vorlage ist der Roman Träumen Androiden von elektrischen Schafen? von Philip K. Dick.

Ex-Polizist Deckard erhält den Auftrag, vier geflohene "Replikanten" zu töten - künstliche Androiden, die von Menschen kaum zu unterscheiden sind. Eine atemberaubende Hetzjagd durch eine futuristische Welt beginnt!

Intime Betrachtung eines Visionärs

Das „Programmkino“ wird am Dienstag, 25. Juli, mit einer Dokumentation fortgesetzt, die erstmals auf der Berlinale 2017 gezeigt wurde. Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke - 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war. Doch mehr als das. Beuys boxt, parliert, doziert und erklärt dem toten Hasen die Kunst. „Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen?“ fragt er grinsend. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn mitten in den Kern auch heute relevanter gesellschaftlicher Debatten. Der Film ist kein klassisches Porträt, sondern eine intime Betrachtung des Menschen, seiner Kunst und seiner Ideenräume.

Lustiges Spionage-Abenteuer!

Das „Ferienkino am Morgen“ zeigt den jungen und jung gebliebenen Zuschauern am Mittwoch, 26. Juli, einen Film, der in die Geheimnisse der mysteriösesten und unterhaltsamsten Vögel des globalen Spionage-Spiels einführt. In ihrer Mission müssen sich die Pinguine Skipper, Kowalski, Rico und Private mit der Spionageorganisation "Nordwind" zusammentun, geleitet von Agent "Geheimsache", um zu verhindern, dass der durchtriebene Bösewicht Dr. Octavius Brine die Weltherrschaft an sich reißt.

Eigene Regeln - losgelöst von der Realität

Den Abschluss der Reihe „Programmkino – Berlinale 2017“ in den Sommerferien macht am Donnerstag, 27. Juli, 20.00 Uhr, ein Science-Fiction-Film, der unter der Rubrik „Classic“ auf der Berlinale zu sehen war, in dem eigene Regeln losgelöst von der Realität gelten. Dark City ist eine Stadt ohne Namen, ohne Vergangenheit - und ohne Zukunft. In dieser Stadt wird ein Mann gejagt. John Murdoch soll eine Serie von bizarren Frauenmorden begangen haben, doch sein Gedächtnis ist wie ausgelöscht. Eine Fremde, Außerirdische eher sterbenden Spezies, verändern nach Belieben die Erinnerung der Menschen ebenso wie die Häuser und Straßen der Stadt, sogar die Zeit selbst können sie manipulieren.

Rettung des Schottischen Königreichs!

Am Mittwoch, 02. August, träumt die junge Königstochter und talentierte Bogenschützin Merida, inmitten der rauen Wildnis Schottlands, von Freiheit und Selbstbestimmung. Die ungestüme Tochter von Königin Elinor und König Fergus ist entschlossen, ihren eigenen Weg im Leben zu gehen. Merida widersetzt sich uralten heiligen Sitten. Ein magischer Fluch fordert all ihre Kräfte und ihren Mut, wenn sie ihre Familie und das Königreich retten will.

Weltraummonster und andere seltsame Gestalten

An ihrem Hochzeitstag wird Susan Murphy, die ein ganz normales Leben in Kalifornien führt, von einem Meteor und dessen glibberigem Weltraumschleim getroffen. Dadurch wächst sie auf eine Körpergröße von 15 Metern und wird umgehend vom Militär verhaftet. Als die Erde jedoch von Außerirdischen attackiert wird, gibt es nur eine Möglichkeit die Welt zu retten: Susan muss zusammen mit anderen Mutanten gegen die Aliens kämpfen. Dieser witzige Zeichentrickfilm wird am Mittwochmorgen, 09. August, im Rahmen des „Ferienkinos“, den Zuschauern gezeigt und ist auch für „große Kinder“ ein spannendes Kinoerlebnis.

Marshmallow-Roboter mit Herz!

Auf dieses Kinoabenteuer rund um das Thema Roboter können sich Zuschauer des „Ferienkinos“ am Mittwoch, 16. August freuen. Hiro Hamada liebt Roboter über alles. Der technikbegeisterte Junge ist so verrückt nach ihnen, dass er als Experte in diesem Bereich in ganz San Fransokyo bekannt ist. Auch sein bester Freund ist ein Roboter – und wer glaubt, die hätten kein Herz, der kennt Baymax noch nicht! Als sich in der Stadt etwas Mysteriöses anbahnt, werden die beiden gemeinsam mit ihren Freunden vor große Herausforderungen gestellt.

Wunderbare Reise in die Dinosaurierwelt

Der letzte Film der Reihe „Ferienkino am Morgen“ am Mittwoch, 23. August, beantwortet die Frage: Was wäre geschehen, wenn der Asteroid, der das Leben auf der Erde für immer verändert hat, vor 65 Millionen Jahren den Planeten verfehlt hätte und die Dinosaurier niemals ausgestorben wären? Die Pixar Animation Studios nehmen uns mit auf eine wunderbare Reise in die Welt der Dinosaurier, in der ein junger Apatosaurus namens Arlo und das Menschenkind Spot Freunde werden und zusammen große Abenteuer bestehen.

Die Filmtitel dürfen aus lizenzrechtlichen Gründen nicht öffentlich genannt werden. Diese können beim Kevelaer Marketing unter der Telefonnummer 0 28 32 / 122-988 erfragt werden und sind der Plakatierung im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer zu entnehmen. Sie können auch Ihre E-Mail Adresse zur Verfügung stellen und das Team des Kevelaer Marketing informiert Sie regelmäßig über das Kinoprogramm.

Die Eintrittskarten für die Vorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KoBü-Flimmern“ sind zu einem Kostenbeitrag von 1,00 Euro für alle Vorstellungen im Vorverkauf beim Kevelaer Marketing im Erdgeschoss des Rathauses, Peter-Plümpe-Platz 12,  47623 Kevelaer, Tel.-Nr.: 0 28 32 / 122-150 bis -153, oder an der Tages- und Abendkasse erhältlich.

 

Zwei Kinobesucher schauen auf die Leinwand des Konzert- und Bühnenhauses der Stadt Kevelaer

Beim „KoBü-Flimmern“ im Konzert- und Bühnenhaus erwartet die Besucher eine
richtige Kinoatmosphäre mit Popcorn, Eis und Getränken.

Ansprechpartner

Lisa Püplichuisen
Abteilung Kevelaer Marketing
Telefon: (0 28 32) 122-162
Telefax: (0 28 32) 122-989
E-Mail: lisa.pueplichuisen@stadt-kevelaer.de
Adresse: Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer