Seiten-Sprunganker zu:

Aktuelles zum Coronavirus - Update

Mitteilung vom 23.11.2020

Mit Beschluss vom 20.11.2020 hat das OVG die Regelungen des § 1 Abs. 1-3 CoronaEinrVO außer Vollzug gesetzt. Da die weiteren Regelungen der CoronaEinrVO darauf beruhen, sind diese auch faktisch außer Vollzug gesetzt.

 

Mitteilung vom 10.11.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) sowie der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) finden Sie hier.

Maskenempfehlung in der Innenstadt

Noch wird lediglich empfohlen, in der Kevelaerer Innenstadt eine Maske zu tragen, um sich und andere vor einer Ansteckung mit Covid 19 zu schützen. Wenn die 7-Tage-Inzidenz jedoch in Kevelaer drei Tage in Folge über einem Wert von 150 liegt, so wird im Wege einer Allgemeinverfügung das Tragen einer Maske in der Innenstadt verpflichtend, teilte der Fachbereichsleiter Ludger Holla gestern in einer Pressemitteilung mit.

Nach wie vor gilt es, Kontakte im öffentlichen und privaten Bereich auf ein Minimum zu beschränken, um eine Ausbreitung der Pandemie möglichst zu verhindern. Für den öffentlichen Bereich ist in den Coronaschutzverordnungen klar geregelt, was erlaubt ist und was nicht. Aufgrund der stetig steigenden Infektionszahlen nimmt das Kevelaerer Ordnungsamt derzeit auch vermehrt Kontrollen vor. Verstöße gegeben die Coronaschutzverordnung können mit einem Bußgeld belegt werden. Dies gilt insbesondere für grobe Zuwiderhandlungen und Wiederholungen.

Wenn Sie Fragen zu den Vorgaben der Coronaschutzverordnung haben, können Sie sich unter dem nachfolgendem Kontakt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamts wenden.

 

Mitteilung vom 09.11.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), der Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) sowie des Bußgeldkataloges finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 31.10.2020

Die Pressemitteilung der Wallfahrtsstadt Kevelaer zur neuen Coronaschutzverordnung ab 02.11.2020 sowie den Link zur neuen Verordnung finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 22.10.2020

Die Pressemitteilung der Wallfahrtsstadt Kevelaer über die Erreichbarkeit der Verwaltung finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 19.10.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) und ihrer Anlagen sowie des Bußgeldkataloges finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 14.10.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) und ihrer Anlagen sowie des Bußgeldkataloges finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 08.10.2020

Vor dem Hintergrund zunehmender Corona-Infektionszahlen beiderseits der deutsch-niederländischen Grenze begegnen uns zunehmend Fragen nach den aktuellen Einreiseregelungen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat hierzu eine neue, ab heute wirksame Einreise-Verordnung erlassen. Grundsätzlich müssen Personen, die aus einem Risikogebiet einreisen oder sich dort aufgehalten haben in Quarantäne. Von dieser Verpflichtung gibt es allerdings die nachfolgend in der Verordnung geregelten Ausnahmen:

  1. Personen, die bei der Einreise beruflich bedingt grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug transportieren;
  2. Angehörige diplomatischer oder konsularischer Vertretungen sowie Mitglieder des Europäischen Parlamentes, des Deutschen Bundestages, des Bundesrates und der Volksvertretungen der Länder;
  3. Personen, die sich für weniger als 24 Stunden im Bundesgebiet aufhalten oder in einem Risikogebiet nach § 2 Absatz 3 aufgehalten haben,
  4. Personen, die sich für weniger als 72 Stunden zur Erledigung diplomatischer oder konsularischer Aufgaben im Bundesgebiet aufhalten;
  5. Personen, die täglich oder für bis zu fünf Tage zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich veranlasst, wegen ihrer Ausbildung oder ihres Studiums oder aus medizinischen Gründen in das Bundesgebiet einreisen beziehungsweise sich in einem Risikogebiet nach § 2 Absatz 3 aufgehalten haben;
  6. Personen, die sich für weniger als 72 Stunden aus einem der folgenden Reisegründe im Bundesgebiet aufhalten oder in einem Risikogebiet nach § 2 Absatz 3 aufgehalten haben: ein geteiltes Sorgerecht oder ein Umgangsrecht, den Besuch des nicht unter gleichem Dach wohnenden Lebensgefährten oder von Verwandten ersten und zweiten Grades, dringende medizinische Behandlungen, Beistand oder Pflege schutz- beziehungsweise hilfebedürftiger Personen, Betreuung von Kindern, Beerdigungen und Einäscherungen, die Teilnahme an zivilen oder religiösen Hochzeiten.

Die Ausnahmefällen gelten nur, wenn keine Covid-19-Symptome vorliegen. Allerdings sind auch in diesen Ausnahmefällen der Aufenthalt bzw. die Einreise aus einem Risikogebiet dem örtlichen Gesundheitsamt zu melden - außer bei einem Aufenthalt von weniger als 24 Stunden (vgl. § 2 Absatz 1a der beigefügten Verordnung), dann besteht bei Symptom-Freiheit keine Meldepflicht.

Die komplette Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) in der ab 07.10.2020 gültigen Fassung finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 06.10.2020

Die Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) wurde am 03.10.2020 um § 3 Abs. 4 Nr. 3 ergänzt. Die aktuelle Fassung finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 02.10.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), der Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) sowie des Bußgeldkataloges finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 17.09.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), der Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) sowie die Allgemeinverfügung zur Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie Prüfungen an den Schulen des Gesundheitswesens finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 03.09.2020

Die Neufassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) sowie der Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 12.08.2020

Die Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) und die Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) wurden geringfügig geändert. Die aktuellen Fassungen finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 03.08.2020

Ein Video des Bürgermeisters zur aktuellen Coronasituation finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 27.07.2020

Die aktuellen Hinweise für Reiserückkehrer finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 15.07.2020

Die Coronaschutzverordnung sieht ab heute weitere Lockerungen vor. Auch die Coronabetreuungsverordnung und die Coronaeinreiseverordnung wurden geändert. Nähere Informationen sowie die entsprechenden Verordnungen finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 08.07.2020

Die Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) und die Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) wurden geringfügig geändert.

In der CoronaSchVO wurde die Regelung des § 13 Abs. 4 angepasst. Nunmehr sind Großveranstaltungen bis zum 31.10.2020 untersagt. Die aktuelle Fassung der CoronaSchVO finden Sie hier.

Die aktuelle Fassung der CoronaEinrVO finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 22.06.2020

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer unterstützt ehrenamtliche Aktivitäten im Rahmen der Corona-Krise. Nähere Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 17.06.2020

Die Pressemitteilung der Wallfahrtsstadt Kevelaer zur Auslandsreisen und Risikogebieten finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 15.06.2020

Die Landesregierung hat am 11. Juni 2020 neue Regelungen der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) und der Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO) bekannt gegeben. Die CoronaSchVO in der ab dem 15.06.2020 geltenden Fassung finden Sie hier, die Hygiene- und Infektionsstandards zur CoronaSchVO sind hier aufgeführt und die CoronaBetrVO in der ab dem 15.06.2020 geltenden Fassung finden Sie hier.

Die Neuregelungen haben im Wesentlichen folgenden Inhalt:

Die Neuregelungen betreffen neben Erleichterungen für die flächenmäßige Zutrittsbegrenzung im Handel unter anderem Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 100 Zuschauern, die unter Auflagen insbesondere zur Rückverfolgung der Teilnehmer wieder möglich sind.

Auch private Feste aus herausragendem Anlass wie Jubiläen, Hochzeits-, Tauf-, Geburtstags- oder Abschlussfeiern können mit maximal 50 Teilnehmern unter Auflagen zur Rückverfolgung und Hygiene- und Schutzvorkehrungen wieder stattfinden.

Des Weiteren können Bars sowie Wellnesseinrichtungen und Erlebnisbäder ihren Betrieb unter Auflagen aufnehmen.

Erleichterungen gelten auch für den Kontaktsport. Die Ausübung von nicht-kontaktfreien Sportarten ist ab Montag auch in geschlossenen Räumen für Gruppen bis zu zehn Personen, im Freien für Gruppen bis zu 30 Personen wieder zulässig. Sportwettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport können unter Auflagen auch in Hallen wieder stattfinden.

Die grundsätzlichen Regelungen zur Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum und die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Bereichen mit Publikums- und Kundenverkehr bleiben bestehen.

Auch Großveranstaltungen bleiben bis mindestens 31. August 2020 untersagt.

Mitteilung vom 31.05.2020

Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (Coronabetreuungsverordnung – CoronaBetrVO) wurde erneut angepasst. Die ab dem 30.05.2020 gültigen Fassung  enthält in § 1 Abs. 1 S. 2 jetzt eine Norm, nach der eine zulässige „sonstige schulisch-dienstliche Nutzung […] auch bei Schulveranstaltungen unter Beteiligung außerschulischer Personen gegeben [ist], wenn diese keinen überwiegend geselligen Charakter haben“. Die Verordnung finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 28.05.2020

Die neue Coronaschutzverordnung in der Fassung ab 30.05.2020 finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 22.05.2020

Die Coronaschutzverordnung hat einige weitere Anpassungen mit Geltung ab dem 21.05.2020 erfahren. Die Änderungen sind lediglich redaktioneller Art und haben vormals bestehende Verweisungsfehler korrigiert.

Die Coronaschutzverordnung in der Fassung ab 21.05.2020 finden Sie hier.

Die Anlage hygiene- und Infektionssschutzstandards zur Coronaschutzverordnung in der Fassung ab 21.05.2020 finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 20.05.2020

Durch eine neue Mantelverordnung wurden neben der Coronaschutzverordnung weitere Corona-Regelungen aktualisiert, insbesondere wurde die Gültigkeit aller Verordnungen vom 25.05.2020 auf den 05.06.2020 verlängert. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 17.05.2020

Die neue Coronaschutzverordnung in der Fassung ab 16.05.2020 finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 16.05.2020

NRW hebt die Quarantäne-Pflicht für Rückkehrende aus der EU, den Schengen-Staaten sowie Großbritannien auf. Informationen finden Sie hier.

 

Mitteilung vom 09.05.2020

Mit einem Stufenplan geht Nordrhein-Westfalen in den kommenden Tagen und Wochen schrittweise in Richtung einer „neuen Normalität“. Die angekündigten Lockerungen wurden jetzt in eine neue Coronaschutzverordnung übernommen. Grundsätzlich gelten auch weiterhin die entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln.

Die Coronaschutzverordnung in der ab 11. Mai 2020 geltenden Fassung finden Sie hier.

Die Coronaeinreiseverordnung in der ab 10. Mai 2020 geltenden Fassung finden Sie hier.

Die Coronabetreuungsverordnung in der ab 14. Mai 2020 geltenden Fassung finden Sie hier.

Die Anlage Hygiene- und Infektionsschutzstandards zur Coronaschutzverordnung finden Sie hier.

Ordnungsamt Kevelaer ist am Sonntag, 10. Mai 2020, von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr, für telefonische Fragen der Gastronomiebetreiber unter Tel.: 02832 122-832 erreichbar

Das Land NRW hat in dieser Woche weitreichende Lockerungen beschlossen, die ab 11. Mai 2020 auch für die Gastronomie gelten. Die Informationen sind bereits am Mittwoch über die Presse verkündet worden. Die entsprechende Rechtsverordnung hat die Stadtverwaltung aber erst am Samstag erreicht. Dies erklärt auch, warum das Ordnungsamt die vielen berechtigen Fragen der Gastronomen bislang noch nicht beantworten konnte. Besonders im Hinblick auf die Einhaltung der hygienischen Standards in Gaststätten herrscht eine große Unsicherheit.

Die ab dem 11.05.2020 geltende 4. Änderung der CoronaSchVO NRW bringt in § 14 etwas Klarheit. Grundlage für die Öffnung der Gastronomie ist danach das Erstellen und Umsetzen eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts. Welche Vorgaben dabei zu beachten sind, ist der vorstehenden Anlage zur CoronaSchVO zu entnehmen. Unter Beachtung dieser Standards können gastronomische Einrichtungen ab dem 11.05.2020 wieder öffnen.

Da gerade die gastronomischen Betriebe unter der nahezu zweimonatigen Schließung erheblich leiden mussten hat das Ordnungsamt Kevelaer noch am Samstag sämtliche Kevelaerer Gastronomen über die neuen Hygienestandards informiert.

Des Weiteren bietet das Ordnungsamt aufgrund der erst kurzfristig erlassenen Verordnung allen Gastronomen am Sonntag, den 10.05.2020, in der Zeit von 11:00 bis 12:00 Uhr, die Möglichkeit, unter der Telefonnummer 02832/122-832 Fragen - insbesondere zum Hygiene- und Infektionsschutzkonzept - an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu richten.

 

Mitteilung vom 07.05.2020

Der am Ende dieser Seite zur Verfügung stehende Download zu den "Fragen und Antworten rund um Corona" wurde heute aktualisiert. Weitere Ergänzungen werden in Kürze erwartet.

Fragen und Antworten rund um Corona

Für allgemeine Fragen zum Coronavirus und zur Vorbeugung steht Ihnen auch das NRW-Bürgertelefon unter der Rufnummer (02 11) 91 19 10 01 in der Zeit von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung.

Aktuelle Informationen über nachgewiesene Coronavirus-Infektionen im Kreis Kleve sowie ergänzende Hinweise des Kreises Kleve finden Sie hier.

Informationen und Pressemitteilungen vor dem 07. Mai 2020 finden Sie hier.

Täglich aktualisierte Informationen der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zur Corona-Pandemie in verschiedenen Sprachen finden Sie hier.

Hier finden Sie weitere Informationen in verschiedenen Sprachen: