Seiten-Sprunganker zu:

Aktuelles & Termine

Bundesweiter Pflanzwettbewerb 2019

Auf geht’s – Wir tun was für Bienen!

Wir tun was für Bienen!

Der bundesweite Pflanzwettbewerb "Wir tun was für Bienen" 2019 ist am 1. April erfolgreich gestartet. In den ersten Tagen haben sich bereits viele Teilnehmer registriert und mit der Erstellung ihrer wunderschönen Wettbewerbsbeiträge begonnen. Wir sagen: Weiter so! Noch bis zum 31. Juli 2019 ist die Registrierung möglich.

Die Gewinner werden am 14. September 2019 im Abgeordnetenhaus zu Berlin geehrt. Dort werden die Schirmherrin Frau Dr. Katja Horneffer, Wetterredakteurin beim ZDF, sowie Cornelis Hemmer und Dr. Corinna Hölzer von der Stiftung für Mensch und Umwelt die Trophäen und Urkunden feierlich überreichen.

In diesem Jahr können Preisgelder bis zu 400,00 gewonnen werden.

Hier geht's zum Pflanzwettbewerb "Wir tun was für Bienen"!

 

ReparierBar Kevelaer

Reparieren statt Wegwerfen: Eine Reparatur-Initiative für Kevelaer

Reparatur-Initiative Kevelaer

Fast jeder hat sich schon einmal darüber geärgert, dass er ein komplettes Gerät wegwerfen musste, obwohl nur ein winziges Ersatzteil gefehlt hat oder kaputt gegangen ist. Noch schlimmer ist es, wenn vom Hersteller bewusst ein schwaches Teil eingebaut wird, damit der Kunde bald wieder ein neues Gerät kauft. Aber ganz allgemein wird heutzutage weniger repariert und mehr weggeworfen als früher. Viele haben die nötigen Kenntnisse und Werkzeuge nicht. Da kommen die Reparatur-Initiativen in Spiel! Hier treffen sich Interessierte, um Kaputtes zu reparieren. Durch das gemeinsame Reparieren setzen engagierte Bürgerinnen und Bürger ein Zeichen gegen eine sorglose Wegwerf-Gesellschaft und schonen obendrein wertvolle natürliche und menschliche Ressourcen, weil Gegenstände länger nutzbar bleiben. Die wieder instand gesetzten Gegenstände erhalten eine neue Wertschätzung - anstatt auf dem Müll zu landen. Zudem teilen Menschen untereinander ihr Wissen über das Reparieren und die Technik dahinter. Laien und Experten arbeiten gemeinschaftlich zusammen, geben Hilfe zur Selbsthilfe und regen so zu einem bewussten Konsumverhalten an. Gleichzeitig treffen Menschen aus der Nachbarschaft am Reparaturtisch aufeinander - das stärkt den lokalen Zusammenhalt und schafft neue Bekanntschaften.

ReparierBar in Kevelaer

Logo der ReparierBar Kevelaer

Auch in Kevelaer wird an der Einführung eines festen Termins für Reparier-Treffs gearbeitet. Am 6. Mai 2019 erfolgte offiziell die Vereinsgründung in den Räumlichkeiten des Mittagstreffs, Kroatenstraße 85 in Kevelaer. Ein Termin für die erste Reparier-Sitzung ist in Planung.

Es werden Freiwillige und Sponsoren gesucht, die den neuen Verein unterstützen wollen, indem Sie Mitglied werden oder spenden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und kann an dem Abend beantragt werden (oder auch im Nachgang bei Nina Jordan - Kontakt siehe unten).

Alle sind herzlich eingeladen!

Hier geht's zur Internetseite der ReparierBar Kevelaer.

 

 

Solarkataster NRW

Ist Ihr Gebäude für eine Solaranlage geeignet?

Erstes landesweites Solarkataster für Nordrhein-Westfalen ist online!

Solarkataster Nordrhein-Westfalen

Auf den rund elf Millionen Dächern von Nordrhein-Westfalen schlummert ein großes Potenzial zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie durch Photovoltaik: Rund 68 TWh Strom könnten pro Jahr produziert werden, aktuell erzeugen solche Anlagen 3,9 TWh. Das ist das Ergebnis des landesweiten Solarkatasters, welches das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) erstellt hat.

Die vom LANUV landesweit ermittelten Potenziale zeigen, dass Solarenergie auf Dächern einen relevanten Beitrag zum Klimaschutz leisten kann: Bei der Umsetzung aller Photovoltaik-Potenziale könnte eine Einsparung von rund 30 Millionen Tonnen CO2 allein in der Stromerzeugung erzielt werden. Das entspricht etwa zehn Prozent des heutigen Treibhausgas-Ausstoßes in Nordrhein-Westfalen. Wird der Photovoltaik-Strom zum Laden von Elektroautos verwendet, könnten auch auf dem Sektor Mobilität entsprechende  Treibhausgasminderungen erzielt werden.

Solarkataster NRW: Kostenlos, einfach und schnell zu handhaben

Das landesweite Solarkataster für Nordrhein-Westfalen ist das größte Solarkataster in Deutschland und soll als innovatives Internettool Hauseigentümer, Besitzer von Gewerbe-Immobilien, Wohnungsbaugesellschaften, Kommunen und Energieversorger unabhängig, kostenlos, einfach und schnell über die Möglichkeiten der Photovoltaik- und Solarthermie-Nutzung informieren.

Diese praktische Ressource ist auf der Internetseite des Energieatlas NRW zu finden.

Durch Eingabe Ihrer Adresse gelangen Sie zu Ihrer Immobilie. Hier wird die Größe der Dachfläche angezeigt und über den Ertragsrechner kann man sich beispielhaft die Kosten und Gewinne einer Photovoltaik- bzw. Solarthermie-Anlage errechnen lassen.

Ansprechpartner

Nina Jordan

Wallfahrtsstadt Kevelaer (Rathaus)

Peter-Plümpe-Platz 12

47623 Kevelaer