Inhalt

Wie viel muss in Kevelaer für die Abfallentsorgung gezahlt werden?

Die Ermächtigung der Gemeinden Abfallentsorgungsgebühren zu erheben, beruht auf der Gemeindeordnung Nordrhein Westfalen, dem Kommunalabgabengesetz und der örtlichen Abfallentsorgungssatzung.

Entsprechend den satzungsrechtlichen Bestimmungen setzt sich die Abfallentsorgungsgebühr aus einer gefäßabhängigen Komponente und einer Personengebühr zusammen.

Die Festlegung der Gebührensätze erfolgt durch Satzung. Die Abfallentsorgungsgebühren werden durch schriftlichen Bescheid festgesetzt und in der Regel mit je einem Viertel des Betrages am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November fällig.

Ab dem 01.01.2018:

  • Pro Einwohner wird eine Personengebühr in Höhe von 27,60 Euro erhoben.
  • Betriebe und Gewerbetreibende werden duch die Veranlagung mit Einwohnergleichwerten zu den Abfallentsorgungsgebühren herangezogen. Ein Einwohnergleichwert kostet 27,60 Euro.
  • Die Grundgebühr für einen grauen 80 l Behälter und einen grünen 120 l Behälter oder 240 l Behälter bzw. für das entsprechende Volumen an Abfallsäckenbeträgt 84,60 Euro.
  • Für einen grauen 120 l Behälter und einen grünen 120 l Behälter oder 240 l Behälter bzw. für das entsprechende Volumen an Abfallsäckenbeträgt die Grundgebühr 93,10 Euro.
  • Die Grundgebühr für einen grauen und einen grünen 240 l Behälter bzw. für das entsprechende Volumen an Abfallsäcken beträgt 111,70 Euro.
  • Für eine 120 l Biotonne sind 88,10 Euro, für eine 240 l Biotonne 141,70 Euro zu zahlen.

Für bestimmte Personen ist eine Befreiung von der Abfallentsorgungsgebühr möglich. Das Formular hierfür ist online auszufüllen oder auszudrucken.

Bei weiteren Fragen zu dieser Dienstleistung wenden Sie sich bitte an den entsprechenden Ansprechpartner.

Ansprechpartner

Monika Bross
Abteilung Steuern und Abgaben
Telefon: (0 28 32) 122-502
Telefax: (0 28 32) 122-77502
E-Mail: monika.bross@kevelaer.de
Adresse: Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer