Kulturprogramm 2020/2021

Die Welt steht Kopf und nahezu alle Veranstaltungen bis in den Sommer hinein wurden bereits abgesagt, aber „The Show must go on“. Die neuen Stücke für die Spielzeit 2020/2021 sind gebucht und es steht ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt bereit. Das Kulturprogramm liegt druckfrisch vor und wartet nur darauf, gelesen zu werden.

Sieben Theaterstücke von Dramödie bis hin zum humoristischen Thriller

Insgesamt sind es sieben Theaterstücke, auf die die Besucher des Konzert- und Bühnenhauses sich ab September freuen dürfen. Das Team „Tourismus & Kultur“ und der Kulturausschuss der Wallfahrtsstadt Kevelaer haben eine bunte Mischung aus mehreren Genres zusammengestellt und auch der ein oder andere bekannte Schauspieler kommt nach Kevelaer.

Den Beginn der Spielzeit 2020/2021 macht am 28. September 2020 „Das Abschiedsdinner“ als ein Abschied aus der Sommerpause. In der Komödie vom Tourneetheater Thespiskarren geht es um ein Dinner unter Freunden, die eigentlich ihre Freundschaft beenden wollen. Am 27. Oktober sind Peter Millowitsch, Andrea Spatzek und Ensemble zu Gast mit dem Schwank „Opa wird verkauft“. Das Schauermärchen „Der Sandmann“, gespielt von der Burghofbühne Dinslaken, die für ihre großartigen Inszenierungen bekannt sind, erwartet am 26. November neben den Theaterbesuchern auch alle Abiturienten und Abiturientinnen für 2021. Das neue Jahr beginnt mit einem Schauspiel nach dem bekannten Kinofilm von Oliver Ziegenbalg und Markus Goller. In „25 km/h“ wird am 25. Januar 2021 deutlich, dass man sich immer und in jeder Lebensphase seine Träume erfüllen kann. Eine Dramödie wartet zum ersten Mal auf alle Theaterbegeisterten am 01. März 2021. Das Theater an der Kö um René Heinersdorff, zeigt mit dem Stück „Extrawurst“ ganz neue Seiten einer religiösen Diskussion auf. Der Fall „Pater Brown und der Tod des Schneewittchens“ wird am 19. April 2021 im Konzert- und Bühnenhaus aufgeklärt. Der Pater hat einen interessanten Fall zu lösen, bei dem ihm Harald Krassnitzer als Stimmer von Gott behilflich sein wird. Den Abschluss der Theaterreihe macht am 04. Mai 2021 ein noch nie da gewesenes Bühnenereignis: „Berlin kann jeder – Kevelaer muss man wollen“ lässt Akteure aus Kevelaer mit auf die Bühne. An diesem Live-Abend werden alle Bewohner einer Kleinstadt auf ihre Kosten kommen, vor allem die, die in Kevelaer Zuhause sind.

Die Puppen tanzen wieder für Erwachsene im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte

 

Freitagabend, die Bistro-Tische stehen im Forum, Nüsse sind auf dem Tisch – es ist Zeit für „Puppenspiel 18+“. Vier Stücke werden in der Spielzeit 2020/2021 im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte auf die Bühne gebracht. Den Anfang macht direkt ein Knaller, denn es gibt Neuigkeiten aus dem Altenheim: Das Theater auf der Zitadelle wird am 18. September 2020 mit „Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III“ zu Gast sein. Am 06. November zeigt das Theatrium Steinau „Oskar und die Damen in Rosa“. Der altbekannte Kasper bekommt Probleme mit seinen Mitstreitern im Stück „Kasperblues – Liebe, Schnaps und Rebellion“ am 09. April 2021 vom Puppentheater Gugelhupf.  Den Abschluss der Reihe macht das Stück „Winnetou – Der Schatz im Silbersee“ am 21. Mai 2021. Das Marotte-Figurentheater bringt den Karl May Klassiker auf die kleine Bühne und entführt in eine nostalgische Welt mit Westmännern, Tramps und Rothäuten.

Vier Stücke der Reihe „Kultur für Kinder“ laden Gruppen und Familien ein

Im Kulturprogramm kommen auch die kleinen Theaterbesucher nicht zu kurz. Die Reihe „Kultur für Kinder“ zeigt vier Stücke – zwei davon unter der Woche für Kindergarten- und Schulgruppen und zwei davon samstags für Familien. Am 06. Oktober öffnen sich die Türen für Gruppen, wenn „Karlsson vom Dach“ das Konzert- und Bühnenhaus unsicher macht. Kinder ab 3 Jahren können den ungewöhnlichen Karlsson kennenlernen. Am 19. Dezember warten richtige Stars auf die Kinder und ihre Familien. „Jan & Henry“ sind mit ihrer großen Bühnenshow zu Gast, wo sie doch sonst beim Sandmännchen zu Besuch sind. Nach der Show können Fotos mit den Erdmännchen und anderen Darstellern gemacht werden. Ins neue Jahr 2021 startet die Reihe mit dem Stück „Zottelkralle“ am 29. Januar. Die Burghofbühne Dinslaken wird das Cornelia Funke Stück für Kinder ab 4 Jahren auf die Bühne bringen. Zum Abschluss sind für alle Familien am 17. April die stinkenden und ekligen Olchis zu Gast. „Die Olchis Live – ein König zum Gefurztag“ zeigt ein buntes Abenteuer über die grünen Wesen, die alles lieben, was Menschen eklig finden.

Besondere Veranstaltungen zum Lachen, Genießen und Mitsingen

 

Musicals, Premieren und ein Mitsingkonzert – die Sonderveranstaltungen werden die Zuschauer begeistern. Den Start der Reihe sollte das Open Air Kino im Rahmen der „Atempause im August“ machen. Aus den derzeit bekannten Gründen kann die Veranstaltung leider nicht stattfinden. Der Blick geht nach vorn und es wartet die Premiere des Musicals „Himmlische Zeiten“ am 26. September 2020. Wer sich noch an die vier Damen aus „Heiße Zeiten“ und „Höchste Zeiten“ erinnert und sich fragt, was aus ihnen geworden ist, der ist bei dieser Premiere genau richtig. Karrierefrau, schwanger, generalüberholt und Hausfrau – sie alle kämpfen mit dem Altwerden. Eintrittskarten für den amüsanten Abend sind ab dem 15. Juni, zum Preis von 20 bis 35 Euro, im Rathaus erhältlich. Im Dezember ist erneut die Musikbühne Mannheim zu Gast mit dem mittlerweile schon traditionellen Weihnachtsmärchen für Kindergärten und Schulen. Am 07. Dezember wird dieses Jahr das Musical „Rotkäppchen“ aufgeführt. Gruppen können sich im Büro „Tourismus & Kultur“ anmelden. Eine weitere Premiere ist die Aufführung „SPOTLIGHT – große Film- und Bühnenmomente“ vom Theaterchor Niederrhein am 27. und 28. Februar. Eintrittskarten sind ab dem 30. November für 15 Euro erhältlich. Und noch eine Premiere wartet auf alle Besucher des Konzert- und Bühnenhauses: „Frau Höpker bittet zum Gesang“ heißt es am 14. März 2021. Wer schon immer mal lauthals in einer großen Gruppe Lieder aller Genres singen wollte, ist hier genau richtig. Eintrittskarten sind ab dem 31. August, zum Preis von 18 Euro, im Rathaus erhältlich. Einmal im Monat und mittwochs in jeden Ferien kann bald das „KoBü-Flimmern“ wieder die jungen Besucher begeistern.

Abonnements und Einzelkarten

Für die sieben Theaterstücke und die vier Stücke der Reihe „Puppenspiel 18+“ sind jeweils Abonnements erhältlich. Bei Interesse gibt das Büro „Kultur & Tourismus“ Auskunft über das Abonnement, die Preise und die Sitzplätze. Unter der Telefonnummer 02832 122-991, der E-Mail Adresse kultur@kevelaer.de und bald hoffentlich wieder persönlich im Rathaus werden Buchungen gern angenommen.

Der Vorverkauf für die Eintrittskarten der Reihen Theater, Kindertheater und „Puppenspiel 18+“ startet voraussichtlich ab dem 15. Juni im Rathaus. Alle Informationen zu den Eintrittspreisen und den einzelnen Stücken sind im Kulturprogramm auf www.kevelaer-tourismus.de erhältlich.

     

Drei Schauspieler auf einer Bühne