Seiten-Sprunganker zu:

Osterfeuer noch bis zum 12.04.2019 anmelden

Auch am Niederrhein sind sie fester Bestandteil des heimischen Brauchtums und haben eine jahrhundertelange Tradition. Gemeint sind die Osterfeuer an den Feiertagen. In der Marienstadt sind die Regelungen zum Abbrennen eines sog. Brauchtumsfeuers in der Ordnungsbehördlichen Verordnung der Wallfahrtsstadt Kevelaer festgelegt. Das Osterfeuer gehört zu den bekanntesten Brauchtumsfeuern. Osterfeuer dürfen am Ostersamstag, Ostersonntag oder Ostermontag ausgerichtet werden und müssen dem Ordnungsamt bis zum 12.04.2019 schriftlich mitgeteilt werden. Das Formular erhalten Sie im Internet unter www.kevelaer.de - unter der Rubrik Bürgerservice - Dienstleistungen - "Osterfeuer". Die Anzeige ist kostenlos. Beim Osterfeuer dürfen nur unbehandeltes Holz, Baum- und Strauchschnitt verwendet werden. Da Holzhaufen von vielen Kleintieren als Unterschlupf genutzt werden, müssen die Osterfeuer unmittelbar vor dem Anzünden umgeschichtet werden. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang das Merkblatt zum Abbrennen eines Brauchtumsfeuers auf der Rückseite des Formulars. Eine Kontrolle der Osterfeuer durch das Ordnungsamt erfolgt stichprobenhaft. Weitere Auskünfte sind telefonisch beim Ordnungsamt unter (02832) 122 403 erhältlich.

Ansprechpartner

Andreas Baers

Wallfahrtsstadt Kevelaer (Rathaus)

Peter-Plümpe-Platz 12

47623 Kevelaer