Seiten-Sprunganker zu:

Neue Vitalwanderwege

Wandern für Körper, Geist und Seele in Kevelaer

Sich selber etwas Gutes tun, den Kopf frei bekommen oder einfach nur die Natur genießen? Dazu laden die neuen Vitalwanderwege in Kevelaer ein. Insgesamt gibt es vier verschiedene Vitalwanderwege, die alle am Solegarten St. Jakob starten und gut ausgeschildert sind. Die Beschilderung in blau, rot, violett und schwarz zeigt dabei den Schwierigkeitsgrad der Wege an. Mit einer Länge zwischen 2,7 und 10,9 Kilometern ist für jedes Konditionsniveau etwas Passendes dabei. Alle Rundwege führen über Asphaltstraßen, Wald- und Wiesenwege und eignen sich auch zum Nordic-Walking.

Was ist das besondere an Vitalwanderwegen?

Wandern trägt auf vielfältige Weise zu unserem Wohlbefinden bei. Das Besondere an Vitalwanderwegen sind die klimatischen Reize, denen der Körper bei der Wanderung ausgesetzt ist. Dadurch werden körpereigene Reaktionsmechanismen angesprochen. Die Abwehrkräfte werden erhöht und die Empfindlichkeit gegenüber Umweltreizen wird gemindert. Hinzu kommt, dass die Geräusche und Gerüche im Wald als Wellnessfaktor dienen. „Die Vitalwanderwege bieten für jedermann eine gute Möglichkeit, die persönliche Leistungsfähigkeit langsam zu steigern", sagt der ausgewiesene Experte für Gesundheitstourismus Dr. Nicolaus Prinz, der bei der Konzeption der Wege maßgeblich beteiligt war. Weiter betont er: „Die Wege wurden bioklimatisch und leistungsphysiologisch bewertet. Somit kann ein individuelles, medizinisch verordnetes Bewegungsprogramm unter Berücksichtigung von Klimaexpositionsverfahren kontrolliert umgesetzt werden."

Welcher Rundweg soll es sein?

Soll es nur eine kurze Wanderung sein, dann ist die leichte Runde, der blaue Weg V1, genau das Richtige. Vom Solegarten St. Jakob aus führt ein Rundweg ohne Anstiege durch die Felder. Von hier bietet sich ein toller Blick auf das Gradierwerk und die Silhouette von Kevelaer. Die Gehzeit beträgt ca. 40 Minuten. Der Rundweg ist barrierearm und kann auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen gelaufen werden.

Der rote Weg V2 bietet mit 6,3 Kilometern einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Hier beläuft sich die Gehzeit auf ca. 90 Minuten. Der Weg führt durch einen schönen Mischwald. Unterwegs grasen Schafe, Pferde und Kühe. Natur pur!

Für alle, die gerne noch mehr wollen, bietet sich die mittelschwere bis schwere Runde an. Für die violette Runde V3 mit 9,4 Kilometern beträgt die Gehzeit ca. 2:20 Stunden und für die schwarze Runde V4 mit 10,9 Kilometern etwa 2:45 Stunden. Die gut begehbaren Wege lassen das Herz eines jeden Wanderers höherschlagen. Endlose Weite, grüne Wiesen und blaue Wassergräben sind stets präsent. Ruhe ist garantiert.

Wandern geht nur in den Bergen?

Ein ganz klares „Nein". Denn gerade die niederrheinische Landschaft lädt zum Wandern ein. Was braucht man dazu? Gemütliche Wanderschuhe, genug zu trinken und vielleicht einen kleinen Snack. „Wir freuen uns sehr mit den Vitalwanderwegen Touristen und Bürgern in der Wallfahrtsstadt Kevelaer neue Anreize bieten zu können" sagt Verena Rohde, Leiterin „Tourismus & Kultur".

Wer noch mehr erfahren möchte, der kann weitere Informationen auf unserer Website abrufen. Unter dem Menüpunkt „Service" steht der Prospekt „Vitalwanderwege" für Interessierte zum Download bereit. Dieser liegt auch in der Tourist Information und im Empfangsgebäude des Solegarten St. Jakob zur kostenfreien Mitnahme aus.