Neue Gleichstellungsbeauftragte für Kevelaer

Die neue Gleichstellungsbeauftragte der Wallfahrtsstadt Kevelaer, Frau Christiane Peulen, hat sich am 11.07.2019 den Kevelaerer Ratsmitgliedern vorgestellt.

Der 41-jährigen Verwaltungsfachwirtin ist Kevelaer nicht unbekannt. Hier in der Stadtverwaltung hat sie 1995 ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten absolviert. Bis sie am 01.07.2019 als Gleichstellungsbeauftragte wieder zur Wallfahrtsstadt Kevelaer zurückkehrte, hat die Mutter einer fünfjährigen Tochter beim Kreis Kleve und bei der Stadt Geldern gearbeitet.

Frau Peulen freut sich auf die interessanten und vielfältigen Aufgaben, die das Amt der Gleichstellungsbeauftragten mit sich bringt. „Die Gleichberechtigung der Geschlechter sowie die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind nach wie vor Themen, die präsent sein müssen. Als Ansprechpartnerin für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wallfahrtsstadt wie auch für die Bürgerinnen und Bürger ist es mir wichtig, zuzuhören und Hilfestellungen zu geben“, so die neue Gleichstellungsbeauftragte.

Frau Peulen tritt die Nachfolge von Nina Polkownik an, die sich nunmehr innerhalb der Verwaltung anderen Aufgaben widmet. Die gute Netzwerkarbeit ihrer Vorgängerinnen sowie bestehende Projekte möchte sie fortsetzen, dabei aber auch neue Veranstaltungen und Ideen an den Start bringen, um auf eine Chancengleichheit der Geschlechter in allen Lebensbereichen hinzuwirken.

Frau Peulen hat ihr Büro in der Öffentliche Begegnungsstätte, Bury St. Edmunds-Straße 7, 47623 Kevelaer und ist wie folgt erreichbar: Telefon 02832/122-567 oder E-Mail: gleichstellungsbeauftragte@kevelaer.de. Sie ist montags bis mittwochs sowie freitags von 9:00 -12:00 Uhr und mittwochs von 14:00 - 16:00 Uhr erreichbar. Aufgrund zahlreicher Terminwahrnehmungen der Gleichstellungsbeauftragten ist es sinnvoll, im Vorfeld eines persönlichen Gesprächs einen Termin zu vereinbaren.