Seiten-Sprunganker zu:

Hansgerd Kronenberg wird Ehrenbürger von Kevelaer

Der Rat der Wallfahrtsstadt Kevelaer hat am 09.10.2018 einstimmig beschlossen, dem Winnekendonker Hansgerd Kronenberg die Ehrenbürgerwürde zu verleihen.

Die CDU-Fraktion hatte es beantragt – aber alle Fraktionen waren sich in dieser Sache einig: Hansgerd Kronenberg soll Ehrenbürger der Wallfahrtsstadt Kevelaer werden. Im Ratssaal gab es nach der Beschlussfassung langanhaltenden Applaus für den neuen Ehrenbürger.

Hansgerd Kronenberg ist nicht nur in seinem Heimatort Winnekendonk bestens bekannt, wo er als Ortsvorsteher bereits seit 1970 immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Dorfbewohner hat. Herr Kronenberg ist auch durch seine fast fünfzigjährige Mitgliedschaft im Rat der Wallfahrtsstadt Kevelaer seit  Jahrzenten in das gesamte Kommunalgeschehen eingebunden und an zahlreichen richtungsweisenden Entscheidungen beteiligt. Kein anderer hat so viele Jahre aktive politische Arbeit in seiner Heimatkommune geleistet, wie der beliebte CDU-Politiker, der bereits vor seiner Mitgliedschaft im Kevelaerer Rat vier Jahre im Rat der damals noch selbstständigen Gemeinde Winnekendonk war. Sein außerordentliches Engagement und sein Einsatz für das Gemeinwohl zeichnen den ruhigen und gelassenen Ratsvertreter auch heute noch aus.  

Herr Kronenberg hat über Jahre den Sport gefördert und war neben seiner Vorstandsarbeit im Sportverein „Viktoria“ 1922 Winnekendonk, wo er sich besonders der Jugendarbeit widmete,  auch als Vorsitzender der Tischtennisfreunde Winnekendonk tätig. Neben dem Sport ist und war ihm die Heimatpflege immer ein wichtiges Anliegen. Im Heimatverein „Ons Derp“, wo er ebenfalls einige Jahre den Vorsitz führte, ist sein Name mit zahlreichen Erfolgen bei Kreis-, Landes- und Bundeswettbewerben „Unser Dorf soll schöner werden“ verbunden. Dabei verfügt Herr Kronenberg über die Gabe, Menschen immer wieder für seine Ideen zu gewinnen und sie durch eigenes Engagement ebenfalls zum Mitmachen zu ermuntern.  Dies zeigte sich auch bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit für das Bildungswerk Winnekendonk und den Trägerverein der öffentlichen Begegnungsstätte in seiner Ortschaft.

Aufgrund seiner Verdienste für das Allgemeinwohl in den verschiedenen Bereichen wurde Herr Kronenberg 2003 mit dem Verdienstordnen am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Bürgermeister Dr. Pichler würdigte die Leistungen von Herrn Kronenberg und freute sich, ihm in der Ratssitzung zunächst mit Blumen und einem edlen Tropfen zu der hohen Auszeichnung gratulieren zu dürfen. Die offizielle Verleihung des Ehrenbürgerrechts findet im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 24. Mai 2019 im Konzert- und Bühnenhaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer statt.

Herr Kronenberg zeigte sich sichtlich gerührt und bedankte sich für diese Ehre. „Ich bin hoch erfreut darüber und zwar aus dem ganz einfachen Grunde, weil ich die Ehrenbürgerwürde annehme, für viele, viele Mitstreiter, die zum Teil längst verstorben sind, die mich immer begleitet und unterstützt haben - sowohl in Winnekendonk als auch in Kevelaer.“ Er dankte insbesondere den Menschen aus den Vereinen, die ehrenamtliche Arbeit gefördert und unterstützt haben und seiner Familie, die häufig auf ihn verzichten musste, da man Zeit leider nicht an zwei Orten gleichzeitig verbringen könne.

Kevelaer kann mit Hansgerd Kronenberg nunmehr einen weiteren Ehrenbürger in seinen Reihen begrüßen, der sich weit über das übliche Maß hinaus für die Kommune eingesetzt  und diese besondere Auszeichnung für sein langjähriges Engagement zum Wohle von Kevelaer und der hier lebenden Bevölkerung ohne Frage verdient hat. Ans Aufhören denkt der neue Ehrenbürger zum Glück noch lange nicht!

Ansprechpartner

Beate Sibben

Wallfahrtsstadt Kevelaer (Rathaus)

Peter-Plümpe-Platz 12

47623 Kevelaer