Seiten-Sprunganker zu:

Deutschlandticket für Schulen in Kevelaer

Pressemitteilung vom 29.06.2023

Das Deutschlandticket löst das SchokoTicket ab

Nach einem gemeinsamen Runderlass vom 02. Juni 2023, der von drei Ministerien des Landes veröffentlicht wurde, erhalten anspruchsberechtigte Schülerinnen und Schüler, die unter die Schülerfahrkostenverordnung fallen, ein Deutschlandticket vom Schulträger. Infolgedessen erhielten die Schulträger die Option, auf das Deutschlandticket umzusteigen. Schülerinnen und Schüler, die nicht unter die Schülerfahrkostenverordnung fallen, haben die Möglichkeit, das Deutschlandticket zu einem vergünstigten Preis von 29,00 monatlich zu erwerben. Ziel der Landesregierung ist es, die Schülerinnen und Schüler langfristig an den öffentlichen Personennahverkehr zu binden. Das Deutschlandticket ermöglicht allen Nutzenden des öffentlichen Personennahverkehrs deutschlandweite Mobilität zu einem günstigen Preis. Dies ist ein Beitrag zur weiteren Verbesserung der Mobilität der Schülerinnen und Schüler, die dadurch frühzeitig die Vorteile des ÖPNV kennenlernen sollen.

Die Wallfahrtsstadt Kevelaer hat sich als örtlicher Schulträger für die Einführung des Deutschlandtickets entschieden. Vor allem der Ansatz der Solidarfinanzierung für alle Schülergruppen stand bei dieser Entscheidung im Vordergrund.

Anspruchsberechtigte Schülerinnen und Schüler der Schulen der Wallfahrtsstadt Kevelaer erhalten derzeit das SchokoTicket. Die Kosten dafür trägt die Stadt. Zusätzlich zahlen die Anspruchsberechtigten einen Eigenanteil von 14 Euro (bei zwei Kindern 7 Euro und keinen Eigenanteil ab drei Kindern) für die private Nutzung des SchokoTickets. Das Ticket ist im gesamten Verbandsgebiet des VRR gültig. Nicht Freifahrtberechtigte können derzeit das SchokoTicket zu einem Preis von 39,40 Euro als „Selbstzahler“ erwerben.

Mit der Einführung des Deutschlandtickets für das Schuljahr 2023/2024 bleiben die Kosten für die Wallfahrtsstadt Kevelaer als Schulträger neutral. Denn im Rahmen der Umstellung auf das Deutschlandticket wird der Differenzbetrag zwischen der jährlichen Zahlung für das SchokoTicket und der jährlichen Zahlung für das Deutschlandticket gemäß dem Vertragsentwurf des VRR in den Fonds zur Finanzierung der Selbstzahlertickets eingezahlt. Durch diese Einzahlung in den Fonds wird es den nicht freifahrtberechtigten Schülerinnen und Schülern ermöglicht, das vergünstigte Deutschlandticket bei der NIAG zum Preis von 29,00 Euro monatlich zu erwerben. Die anspruchsberechtigten Schülerinnen und Schüler haben keine zusätzlichen Kosten zu tragen. Der Eigenanteil ändert sich nicht.

Die entsprechenden Vertragsunterlagen zur Umstellung auf das Deutschlandticket für das Schuljahr 2023/2024 wurden zwischenzeitlich dem Verkehrsunternehmen (NIAG) und dem Verkehrsverbund (VRR) übermittelt. Die Wallfahrtsstadt Kevelaer sieht die Einführung des Deutschlandtickets als einen wichtigen Schritt, um die Mobilität der Schülerinnen und Schüler zu verbessern und den öffentlichen Personennahverkehr attraktiver zu gestalten.

Die bisherigen SchokoTickets – selbst wenn Schülerinnen und Schüler diese gerade erst erhalten haben – werden in den nächsten Wochen von der NIAG ausgetauscht. Vor Schulbeginn erhalten die Schülerinnen und Schüler das neue Deutschlandticket.

Ansprechpartner

Andreas Baers

Wallfahrtsstadt Kevelaer (Hoogeweg)

Hoogeweg 71

47623 Kevelaer