Seiten-Sprunganker zu:

Bundestagsabgeordneter Stefan Rouenhoff besuchte Wallfahrtsstadt Kevelaer

Im Rahmen seiner Städte- und Gemeindebesuche war der Bundestagsabgeordnete des Kreises Kleve Stefan Rouenhoff nun zu Gast in der Wallfahrtsstadt. Bürgermeister Dr. Dominik Pichler begrüßte den aus Goch stammenden CDU-Politiker im Rathaus zunächst zu einem 4-Augen-Gespräch, dem dann ein intensiver Gedankenaustausch mit den Fraktionsvorsitzenden der im Stadtrat vertretenen Parteien und den Mitgliedern des Verwaltungsvorstandes folgte.

Ein Thema war etwa die fortschreitende Digitalisierung, die in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft, der Verwaltung und Gesellschaft zu weitreichenden Veränderungen führt. Arbeitsprozesse werden neu strukturiert und kostengünstiger, das Nachfrageverhalten ändert sich und es entstehen ganz neue Geschäftsmodelle. Wenn es um den Ausbau der digitalen Infrastruktur gehe, so gebe es in Deutschland noch viel Luft nach oben, stellte der Bundestagsabgeordnete in seinen Ausführungen fest. Deshalb werde der Bund bis zum Jahr 2025 nochmals 10-12 Milliarden Euro an Fördermitteln für eine bessere Breitbandversorgung in Deutschland bereitstellen. Die Stadtverwaltung äußerte den Wunsch, die administrativen Verfahren zu erleichtern, um zügiger die vom Bund bereitgestellten Mittel abrufen zu können.

Weiteres Thema war der Ausbau und die Modernisierung der Bahnstrecke Kleve-Krefeld. Hier seien die Fahrgäste mit zahlreichen Verspätungen und Zugausfällen konfrontiert. Die am Gespräch teilnehmenden Politiker stellten übereinstimmend fest, dass es hier erheblichen Handlungsbedarf gebe. Rouenhoff informierte, dass sich Bundestags-, Landtagsabgeordnete sowie Bürgermeister und Landräte aus den Kreisen Kleve und Viersen derzeit gemeinsam und parteiübergreifend für deutliche Verbesserungen auf der Bahnstrecke einsetzten. Hier müsse man weiter an einem Strang ziehen, so der Bundestagsabgeordnete.

Im Anschluss erfolgte ein gemeinsamer Besuch des Kevelaerer Unternehmens Eurofleurs. Eurofleurs ist ein international tätiger Blumengroßhandel mit 35 Mitarbeitern. Die Geschäftsführerin, Ann Elbers, stellte ihr Unternehmen und die Entwicklung des Betriebes über die letzten Jahre eindrucksvoll vor. Ann Elbers: „Für uns steht immer der Kunde mit seinen Wünschen im Vordergrund. Unser Team steht unseren Kunden in vielen verschiedenen Sprachen rund um die Uhr zur Verfügung. Kundenzufriedenheit, Individualität und Flexibilität stehen bei uns an erster Stelle.“ Elbers machte deutlich, dass es aufgrund des Fachkräftemangels immer schwieriger werde, neue Mitarbeiter für den Gartenbau zu gewinnen. Gerne stelle man im Unternehmen bei entsprechender Eignung auch Geflüchtete ein, aber die bürokratischen Hürden hierfür seien hoch. Der Bundestagsabgeordnete versprach der Geschäftsführerin von Eurofleurs, bei konkreten Fällen Hilfestellung zu leisten.

Besuch Rouenhoff Kevelaer 12 2018

Bildunterschrift: Die Kevelaerer Delegation freut sich über den Besuch des Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff

Ansprechpartner

Hans-Josef Bruns

Wallfahrtsstadt Kevelaer (Rathaus)

Peter-Plümpe-Platz 12

47623 Kevelaer