Seiten-Sprunganker zu:

25 Jahre "Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival"

25 Jahre sind vergangen seit die ersten Ballons auf der Hülswiese gestartet sind. Eine lange Zeit, in der sich das „Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival“ zu einem der größten Ballönertreffen in der Region entwickelt hat. Zwischen Gradierwerk und Rilano Hotel wird – vor allem bei den zum Jubiläum erwarteten Sonderformen – der Platz knapp und eine Ausweitung der Startwiese auf das gegenüberliegende Gelände notwendig. Mehr als 30 Heißluft-Ballons und 10 Modellballons zeigen sich am 12. und 13. Juli am Solegarten St. Jakob. Das Stadtmarketing organisiert zum 25. Mal in Zusammenarbeit mit Michael Krämer, Xanten Ballooning, und mit Unterstützung der Volksbank an der Niers das Festival, bei dem sich heiße Luft in ihrer schönsten Form präsentiert.

Nicht nur „normale Ballons“ in Kevelaer

Der „fliegende Kater“ und die „Matroschka“ sollten in Kevelaer nun bereits bekannt sein. Seit einigen Jahren unterstützt Michael Krämer das Team des Stadtmarketings intensiv bei der Suche nach den ausgefallensten Ballon-Formen. Auch in den vergangenen Jahren waren Luftschiff, Eistüte, Sonne und Co. zu Gast in Kevelaer. In diesem Jahr können die Besucher besonders gespannt sein. Es wird groß, größer, riesig. Neben Raumschiff, Eistüte und Kater kündigt sich auch ein 75 Meter hoher Kreml Turm an.

Nostalgische Stimmung auf dem Gelände

Das Programm lässt in diesem Jahr keine Wünsche offen. An beiden Festivaltagen öffnet sich das Gelände um 16.00 Uhr für die neugierigen Besucher. Auf der altbekannten Wiese wartet ein nostalgischer Jahrmarkt mit Schießbude, Karussell, „Hau den Lukas“ und Schiffschaukel. Der Ballon am Kran darf natürlich nicht fehlen. „Wiesenwirt“ Kanders steht wie jedes Jahr mit kühlen Getränken und Leckerem vom Grill und aus der Fritteuse bereit. Auch die Cocktail-Bar „ArriBar“ wird in diesem Jahr wieder zu Gast sein. An Kaffee und Kuchen soll es mit der Kaffee-Ape ebenfalls nicht scheitern. Für wen es dann noch nicht süß genug ist, gibt es den Süßigkeiten-Stand, den Eiswagen und das Naschrad von Antenne Niederrhein. „Wir freuen uns auf eine ganz besondere Attraktion in diesem Jahr“, so Michael Krämer von Xanten Ballooning. Denn die Besucher können in diesem Jahr nicht nur die Ballons von außen betrachten, sie können sogar hineingehen. Auf dem Festival-Gelände wird an beiden Tagen eine begehbare Ballonhülle aufgeblasen, die genau inspiziert werden kann.

Auch das in unmittelbarer Nähe gebaute Gradierwerk wird an diesem Wochenende kostenfrei im Rahmen mehrerer Baustellenführungen begutachtet werden.

Großes Jubiläumsfeuerwerk

Nach dem Start am Freitagabend um 19.00 Uhr – gutes Wetter vorausgesetzt – startet um 22.00 Uhr das beliebte Nachtglühen. Die Ballone werden sich dafür auf der Wiese auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufstellen und zum Takt der Musik glühen. Im Anschluss können die Kevelaerer und Besucher das Jubiläumsfeuerwerk bestaunen. Die nächsten Starts stehen am Samstag um 6.00 und 19.00 Uhr im Bordbuch. Um 20.00 Uhr stehen die Modellballöner im Vordergrund. Ebenfalls zum Takt der Musik werden sie sich um 20.00 Uhr mit ihren Ballons zum Abendglühen aufstellen.

Ob und wann am Sonntag gestartet werden kann sowie viele andere Hinweise und Informationen rund um das 25. Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival erfahren Sie auf der Facebook-Seite „Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival“.

Für alle Tage stehen begehrte Ballon-Korbplätze zur Verfügung. Informationen hierzu sind bei Michael Krämer, Wolkentaxi Xanten, Tel.-Nr.: 02801 / 7 08 77, erhältlich.

 

Bunte Heißluft-Ballone unter anderem in Form von einer Katze und einer Matroschka leuchten im Dunkeln.

Downloads

Flyer Ballon-Festival (PDF 5,5 MB)

Ansprechpartner

Stadtmarketing Service-Center

Wallfahrtsstadt Kevelaer (Rathaus)

Peter-Plümpe-Platz 12

47623 Kevelaer