Inhalt

Teilklimaschutzkonzept

Städtische Gebäude unter der energetischen Lupe

Logo Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Ein Teilkonzept zum Klimaschutz wurde im Jahr 2009 für 47 kommunale Liegenschaften der Stadt Kevelaer erstellt. Hierfür wurden die Gebäude hinsichtlich Gebäudehülle, Anlagentechnik, Beleuchtung, Lüftungstechnik und Energie- und CO2-Verbräuchen genaustens unter die Lupe genommen. Die ganzheitliche Bestandsaufnahme der Gebäude dient der Analyse und Bewertung der Ist-Zustände und zeigt mögliche Maßnahmen und Potentiale zur Reduzierung des Energieverbrauchs und somit auch der CO2-Emissionen und der Energiekosten auf.

Das Teilkonzept zum Klimaschutz ist die Basis für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes und den Aufbau eines umfassenden Energiemanagements. Ein Klimaschutzkonzept enthält Energie- und CO2-Bilanzen, Maßnahmenkataloge und Zielvereinbarungen zur Reduzierung der Energieverbräuche und der Treibhausgase. Um die städtischen Gebäude wirtschaftlich und nachhaltig verwalten zu können, wird ein Energiemanagementsystem bei der Stadt Kevelaer aufgebaut.

Förderung durch Klimaschutzinitiative

Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative energetische Projekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen. Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz, zum Ausbau und verstärkten Nutzung von regenerativen Energien und zur Motivation klimaschonenden Verhaltens werden unter Betreuung des Projektträgers Jülich unterstützt. Ziel ist die Erschließung und Nutzung der Potentiale zur Reduzierung der CO2-Emissionen in Deutschland. Die Fördergelder stehen aus dem Verkauf der Zertifikate aus dem Emissionshandel zur Verfügung.

Das Teilklimaschutzkonzept wurde vom Ingenieurbüro Markus Skeide aus Rheinberg erstellt. Das Projekt hat das Förderkennzeichen 03KS0669 und wird mit einem Bundesanteil von 80% gefördert.

 

Logo des Ingenieurbüros Skeide 

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Tabelle überspringen

Ina Mattner
AbteilungGebäudemanagement
Telefon(0 28 32) 122-739
Fax(0 28 32) 122-77739
E-Mailina.mattner@stadt-kevelaer.de
AdresseBusmannstraße 64, 47623 Kevelaer